Dr. Grzegorz Lisek

Wisseschaftlicher Mitarbeiter

Evaluation Schulnetzwerk und Praxistag

Steinbeckerstr. 15
17487 Greifswald 

R. 2.31

Tel.: +49 (0)3834 420 3825
Email: grzegorz.lisekuni-greifswaldde

 

Sprechzeit: nach Vereinbarung

 

Zur Person
Curriculum Vitae
Seit 03/2021: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Allgemeine Grundschulpädagogik, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Greifswald  
02/2018 bis 02/2021: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Slawische Sprachwissenschaft (bei Prof. Dr. Brehmer), Institut für Slawistik, Universität Greifswald  
seit 06/2017: öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Dolmetscher und Übersetzer für die polnische Sprache (Oberlandesgericht Rostock)  
04/2016 bis 09/2017: Vertretung der Juniorprofessur (W1) für Slavische Linguistik mit dem Schwerpunkt Westslavistik/Polonistik und eine weitere Slavine an der Universität Hamburg  
11/2015 bis 03/2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Slawische Sprachwissenschaft, Institut für Slawistik, Universität Greifswald  
10/2014 bis 03/2016: Lehrbeauftragter für für Rhetorik, Polnisch und DaF am Fremdsprachen- und Medienzentrum der Universität Greifswald  
10/2014 bis 06/2015: Postgraduales Studium zur Fremdsprachendidaktik: Glottodydaktyka. Nauczanie języka polskiego jako obcego an der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau  
10/2011 bis 07/2015: Mitarbeit bei der Stabsstelle des Rektorats für Integrierte Qualitätssicherung in Lehre und Forschung an der Universität Greifswald  
07/2010 bis 04/2013: Promotionsstudium: Slawische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt in Polonistik an der Universität Greifswald  
10/2004 bis 07/2010: Studium von Sprache und Kommunikation mit Schwerpunkt in Kommunikationswissenschaft und Ergänzungsbereich in Slawistik an der Universität Greifswald sowie der Angewandten Linguistik mit Übersetzungswissenschaften an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań und Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg  
Publikationen
Monographien

Lisek, Grzegorz (2014): Sprachgesetze – ihre Begründung und ihre Effektivität. Ein polnisch-deutscher Vergleich der Sprachpolitik. Jena: Leander Wissenschaft.Lisek, Grzegorz (2014): Sprachgesetze – ihre Begründung und ihre Effektivität. Ein polnisch-deutscher Vergleich der Sprachpolitik. Jena: Leander Wissenschaft.

Aufsätze

Lisek, Grzegorz (2020): Notfallmedizinische Kommunikation im Unterricht Polnisch als Fremdsprache. Analyse von Gesprächsverhalten deutschsprachiger Rettungskräfte. In: Glottodidactica. An International Journal of Applied Linguistics. XLVII/2 (2020), S. 169-193. DOI: 10.14746/gl.2020.47.2.08 Auch Online.

Lisek, Grzegorz (2020): Neue Herausforderungen für Angewandte Linguistik–Sprachlandschaften? Visuelle Mehrsprachigkeit in den Linguistic Landscapes der deutsch-polnischen Grenzregion. In: Sylwia Adamczak-Krysztofowicz/Anna Szczepaniak-Kozak/Paweł Rybszleger (Hg.): Angewandte Linguistik – Neue Herausforderungen und Konzepte. Göttingen: V&R unipress, S. 419-430. Auch Online.

Hryniewicz, Justyna/Lisek, Grzegorz (2019): Nauka języka sąsiada: od kształcenia przedszkolnego do zawodowego. Rozwiązania dydaktyczne i organizacyjne na Pomorzu Przednim. In: Zioło-Pużuk, Karolina (red.): Panorama glottodydaktyki polonistycznej. Wyzwania, pytania, kierunki. Waszawa: Wydawnictwo UKSW, S. 149-162. Auch Online.

Lisek, Grzegorz (2019): Fachkommunikation und regionale Vernetzung am Beispiel des Projekts Integrierter grenzüberschreitender Rettungsdienst Pomerania/Brandenburg (InGRiP). In: Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre. Perspektiven der Lehre im 21. Jahrhundert. Ausgabe (10) 2019, S. 21-32. Auch Online.

Lisek, Grzegorz (2019): Polnisch und Deutsch im Kontakt. Zur Problematik der Linguistic Landscapes am Beispiel von Słubice. In: Erika Kegyes/ Renata Kriston/ Manuela Schönenberger (Hrsg.): Sprachen, Literaturen und Kulturen im Kontakt. Beiträge der 25. Linguistik- und Literaturtage, Miskolc/Ungarn, 2017. Hamburg: Kovač, S. 281-292.

Lisek, Grzegorz (2018): Linguistic Landscapes und Fremdsprachendidaktik? Bestandsaufnahme zum universitären und außeruniversitären Polnischunterricht in Deutschland. In: Camilla Badstübner-Kizik, Věra Janíková eds. Linguistic Landscape und Fremdsprachendidaktik. Perspektiven für die Sprach-, Kultur- und Literaturdidaktik. Berlin u.a.: Lang, S. 273-296.

Lisek, Grzegorz (2018): Wie motiviere ich Teilnehmer bei einem E-Learning-Fachsprachenkurs? Reflexionen zum E-Learning für einen Polnisch-Fachsprachenkurs für Rettungskräfte. In: Ewa Baglajewska-Miglus, Thomas Vogel (Hg.): Polnisch als Fremd- und Zweitsprache, Band 4. Fachsprache Polnisch – Sprache mit Zukunft. Specjalistyczny język polski – język z przyszłością. Aachen Shaker: Verlag, S. 106-112. 

Lisek, Grzegorz (2018): Überlegungen zu Aufstellspeisekarten im grenznahen Linguistic Landscape – metrolinguistische Perspektive. In: Vĕra Janíková / Alice Brychová /Jana Veličková / Roland Wagner (Hrsg.): Sprachen verbinden. Beiträge der 24. Linguistik- und Literaturtage, Brno/Tschechien, 2016. Hamburg: Kovač, S. 217-228.

Lisek, Grzegorz (2017):  Sprachpolitik und ihr Einfluss auf polnische linguistic Landscapes in der deutsch-polnischen Grenzregion. In: Weigl, Anna/ Nübler, Norbert/ Naumann, Kristina/ Völkel-Bill, Miriam/ Grahl, Susanne/ Lis, Tomasz:  Junge Slavistik im Dialog VI. Beiträge zur XI. Internationalen Slavistischen Konferenz. Hamburg: Kovač, S. 169-180.

Lisek, Grzegorz (2016): Europejskość pejzażu językowego w Polsce. Analiza pejzażu językowego polskiego pogranicza na przykładzie centrum Świnoujścia. In: Sobczak, Witold/Sobczak-Gołda, Maria: Dylematy Unii Europejskiej. Studia i szkice. Poznań: SILVA RERUM, S.  141-155.

Lisek, Grzegorz (2013): Sprachpolitik in Polen und in Deutschland. Ergebnisse einer Fallstudie. In: Dziemianko, Zbigniew: Dydaktyka, edukacja i kultura w badaniach młodych naukowców. Poznań: Wydawnictwo Naukowe WSHiU, S. 103-110. 

Lisek, Grzegorz (2012c): Die Gründe für die Einführung eines Sprachgesetzes. Fallstudie Polen. In: Nadeniček, Petr/Rożańska, Katarzyna/Weigel, Anna: Junge Slavistik im Dialog IV. Hamburg: Kovač, S. 67-73.

Lisek, Grzegorz (2012b): Challenges for language policy in Poland and Ukraine. In: Lisiak, Henryk/Stach, Wiesław: Bezpieczeństwo współczesnego świata. Historia i bezpieczeństwo publiczne. Poznań: Wydawnictwo Naukowe WSHiU, S.131-144.

Lisek, Grzegorz (2012a): Deutsch im Grundgesetz: Die jüngste sprachpolitische Debatte in Deutschland. In: Baranowska-Szczepańska, Magdalena/Gołaszewski, Marcin: Modern research trends of young scientists: current status, problems and prospects. Poznań: Wydawnictwo Naukowe WSHiU, S. 179-193. 

Lisek, Grzegorz (2011b): Polityka językowa Polski i jej sąsiadów na przykładzie Republiki Czeskiej i Republiki Słowackiej. In: Koutny, Ilona/Nowak, Piotr: Język. Komunikacja. Informacja. 6/2011. Poznań: Sorus, S. 79-89.

Lisek, Grzegorz (2011a): Ustawodawstwo językowe – bezpieczeństwo i zagrożenia. In: Baranowska-Szczepańska, Magdalena/Karwat, Jan: Bezpieczeństwo Współczesnego Świata. Edukacja, Media, Kultura. Poznań: Maiuscula, S. 192-202.

Lisek, Grzegorz (2010): Współczesne nurty polityki językowej – porównanie sytuacji w Niemczech i w Polsce. In: Ziobrowska-Piotrowska, Dominika: Współczesne nurty badawcze młodych naukowców. Poznań: Maiuscula, S. 245-254.