Uni vor Ort (UvO) 2016-2020

Studierende sammeln Informationen zu Weitenhagen

"Uns Dörphus" in Weitenhagen

Kunstprojekt im Sommer 2018 mit Kindern und Jugendlichen aus Weitenhagen

Der Ansatzpunkt unseres Projektes war die Kopplung der universitären Ausbildung an spezifisch ländliche Bildungsprojekte im Kontext der regionalen Bildungslandschaft einer dörflichen Gemeinde. Das Projekt festigte über diese Partnerschaft auf der einen Seite mit den verschiedenen Angeboten des intergenerationellen Lernens in der Gemeinde das Dorf als Kultur- und Sozialraum. Auf der anderen Seite erfuhren Studierende der Erziehungs- und Politikwissenschaft als zukünftige Multiplikatoren projektbezogen Möglichkeiten und Herausforderungen der sozialen Dorfentwicklung und der Förderung der politischen und gesellschaftlichen Partizipation im ländlichen Raum.  

Die Gemeinde Weitenhagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) befindet sich einerseits in unmittelbarer Nachbarschaft der Universitätsstadt Greifswald, ist jedoch andererseits mit den typischen Herausforderungen peripherer ländlicher Räume konfrontiert (Verlust von Sozialräumen wie Dorfkonsum, Kneipe etc.). Die Universität Greifswald ist in der Mitte des ausgesprochen ländlich geprägten Vorpommerns gelegen. Auf der Ebene der Forschung wird an der Universität über diverse Projekte zu Potentialen und Herausforderungen (peripherer) ländlicher Räume gearbeitet. Im Bereich der Lehre bestand hingegen ein gewisser Mangel an Lehrangeboten zu den Spezifika ländlicher Räume, den wir mit dem Projekt beheben konnten.